Neuer Vorstand gewählt – Mitgliederversammlung des Kinderschutzbundes Kreis- und Ortsverband Fulda e.V.

Fulda, 12.06.2024 – Auf der diesjährigen Jahresmitgliederversammlung des Kinderschutzbundes Kreis- und Ortsverband Fulda e.V. wurde einstimmig Anja Roßmann zur neuen 1. Vorsitzenden gewählt. Sie tritt die Nachfolge von Ulrike Westphal-Geiger an, die über 14 Jahre im Vorstand aktiv war, davon 13 Jahre als Vorstandsvorsitzende.

Ulrike Westphal-Geiger, die den Vorstand seit vielen Jahren mit großem Engagement geleitet hat, wurde für ihren herausragenden Einsatz besonders in den herausfordernden Zeiten der Pandemie gewürdigt. Sie bleibt dem Verein als wertvolles Mitglied erhalten.


v.l.n.r. Ulrike Westphal-Geiger (ehemalige Vorsitzende) und Anja Roßmann (neu gewählte 1. Vorsitzende)

Ebenfalls neu gewählt wurden Ivonne Teichmüller als 2. Vorsitzende sowie Marcelina Klaus als Beisitzerin.


Der ehrenamtliche Vorstand des Kinderschutzbundes besteht somit nun aus sechs Mitgliedern:

Anja Roßmann, 1. Vorsitzende
Ivonne Teichmüller, 2. Vorsitzende
Lukas Geiger, Schatzmeister
Petra Peh, Schriftführerin
Corinna Trinks, Beisitzerin
Marcelina Klaus, Beisitzerin (nicht im Bild)

Der Vorstand engagiert sich neben der internen Arbeit in verschiedenen Arbeitskreisen und Projekten in Stadt und Landkreis Fulda, u.a. im Stadtteilarbeitskreis Mitte, beim Runden Tisch Ehrenamt sowie beim Runden Tisch gegen häusliche und sexualisierte Gewalt. Zusätzlich ist er im Netzwerk Familie aktiv und Mitglied im Begleitausschuss der Partnerschaft für Demokratie der Stadt Fulda sowie in Arbeitsgruppen des Paritätischen.

Während der Jahresmitgliederversammlung am 12.06.2024 wurde außerdem ein Rückblick auf das Jahr 2023 präsentiert:

Rückblick auf das Jahr 2023

Das Jahr 2023 war für den Kinderschutzbund Fulda geprägt von bedeutenden Veränderungen und Abschieden. Besonders bewegend war der Tod von Prof. Dr. Uwe Töllner, einem Gründungsmitglied und langjährigen Unterstützer des Vereins. Er bleibt als Ehrenvorsitzender und Beiratsmitglied unvergessen, sein Engagement für die Rechte von Kindern und Jugendlichen hat maßgeblich zur Arbeit des Vorstands beigetragen.

Besonders hervorzuheben sind die Kooperationen mit Schulen wie der Adolf-von-Dalberg-Schule und der Landgräfin-Anna-Schule, die eine erweiterte pädagogische Betreuung ermöglichen. Auch die Arbeit im Projekt „BIG – bunt is(s)t gesund“ und im Projekt „Starke Eltern – Starke Kinder“ trugen wesentlich zur Förderung von Kindern und Familien bei.

Der Kinderschutzbund Fulda bedankt sich bei seinen Unterstützern und Förderern, darunter insbesondere Jollydent – Zahnärzte und Patienten helfen Kinder e.V., für ihre langjährige und großzügige Unterstützung.

Projekt „BIG – bunt is(s)t gesund“
unter 25 besten Initiativen der Republik

 Bundeskanzler Olaf Scholz zeichnete die Initiative des Fuldaer Kinderschutzbunds „bunt
is(s)t gesund – regional ist genial“ vertreten durch Lukas Geiger (von links), Notburga Gößmann
und Ulrike Westphal-Geiger aus. Foto: Gordon Welters/startsocial

Aktuelle Neuigkeiten

Pflanzen und Säen über den Dächern von Fulda

Am Mittwoch, den 8. Mai war es endlich soweit. Die Kinder unseres TreffPunktes konnten auf dem Dachgarten des KARL in der Fuldaer Innenstadt ihr tegut-Saisonbeet in Empfang nehmen. Unter fachmännischer Anleitung des tegut-Saisongarten-Teams wurde gepflanz, gesät und gegossen. Die Kinder waren sehr begeistert und sind schon ganz gespannt, was hier in den nächsten Wochen beim Wachsen beobachtet, geerntet und anschließend gegessen bzw. gekocht werden kann.

Wir suchen neue Ehrenamtliche als Berater/in am Kinder- und Jugendtelefon sowie Elterntelefon

Glück teilen und Katastrophen verhindern?
Mit Kindern in Kontakt bleiben, Jugendliche und Eltern unterstützen!


Das Kinder- und Jugendtelefon sowie das Elterntelefon Fulda bildet für 2024 wieder Ehrenamtliche aus.

Es gibt Kinder, die rufen an, weil sie sich austesten wollen. Es gibt Jugendliche, die wollen sich ihren Schmerz von der Seele reden. Eltern suchen Rat, möchten einfach einmal darüber reden… Plaudern, albern, in der Not Halt suchen – warum auch immer das Telefon von Nummer gegen Kummer e. V. klingelt, am anderen Ende sitzen sehr gut ausgebildete, kompetente Telefonberaterinnen, die sich die Zeit dafür nehmen. Unsere Beraterinnen werden tagtäglich gefordert, aber mit der fundierten Ausbildung von 74 Zeitstunden, begleitenden Supervisionen und ständigen Fortbildungen fühlen sich dem alle gewachsen.

Wir stocken unser Team auf – Sie können dabei sein!
Melden Sie sich zu einer unserer Info-Veranstaltungen
am Mittwoch, dem 17.07.2024, 18:30 Uhr
oder
Donnerstag, dem 08.08.2024, 19:30 Uhr
oder
Mittwoch, dem 18.09.2024, 19:30 Uhr
in den Geschäftsräumen des Kinderschutzbundes bitte per mail oder telefonisch an.
Mail: info@kinderschutzbund-fulda.de
Telefon: 0661 9016551

Sie können an dem Termin nicht dabei sein? Kein Problem, melden Sie sich trotzdem – wir nehmen mit Ihnen Kontakt auf, geben Ihnen die Infos und beantworten Ihre Fragen.

Die Ausbildung von zukünftigen Berater*innen erfolgt nach persönlicher Vorstellung an verschiedenen langen Wochenenden (Freitage, Samstage) von Oktober bis November. Mit der Anmeldung zum Info-Abend erhalten Sie vorab den Terminplan der Ausbildung. Die Schulungen werden durch Fachleute aus dem Kommunikations- und Konfliktmanagementbereich durchgeführt.

Prominenter Besuch in unserer Geschäftsstelle

Hessens Landtagspräsidentin Astrid Wallmann am Internationalen Tag der Kinderrechte in Fulda

Da haben die Kinderaugen der Drittklässler aus der Adolf-von-Dalberg-Schule gestrahlt. Anlässlich des Internationalen Tag der Kinderrechte hatten sie die Möglichkeit, Hessens Landtagspräsidentin all das zu fragen, was sie schon immer mal über den Landtag und die Arbeit einer Landtagspräsidentin wissen wollten.

Hessische Landtagspräsidentin zu Gast im Fuldaer Kinderschutzbund. (v.l.) Dag Wehner (Bürgermeister Fulda), Mechthild Klee (Kreistagsabgeordnete), Astrid Wollmann (Hessische Landtagspräsidentin), Ulrike Westphal-Geiger (1. Vorsitzende des Kinderschutzes Fulda), Silvia Brünnel (MdL), Kerstin Leitschuh (Lehrerin der 3. Klasse), Anja Roßmann (2. Vorsitzende des Kinderschutzes Fulda), Klaus Niesel (Schulleiter Adolf-von-Dalberg-Schule) – Foto: Julia Schuchardt

Neben dem Austausch mit den Kindern ging es bei dem Termin vor allem auch um die Arbeit der Ehrenamtlichen beim Kinderschutzbund. In einem vertraulichen Gespräch berichteten Beraterinnen und Berater von den Herausforderungen und Chancen einer ehrenamtlichen Tätigkeit am Kinder- und Jugendtelefon sowie Elterntelefon. Die Beratung ist ein niedrigschwelliges Angebot, welches Kinder, Jugendliche und Eltern anonym nutzen können.

Wir danken der Landtagspräsidentin Astrid Wallmann sehr für die Würdigung unseres Engagement.

So berichtete die Presse darüber:
Pressemitteilung des Hessischen Landtags
osthessen-news
osthessen-zeitung

Unser Projekt „bunt is(s)t gesund – regional ist genial“ ist nominiert beim Deutschen Engagmentpreis

Unser Projekt BIG: bunt is(s)t gesund – regional ist genial wurde von startsocial für den Deutschen Engagmentpreis nominiert. Wir haben uns sehr über diese Auszeichnung gefreut. Hier lesen Sie mehr dazu.

70 Jahre Kinderschutzbund in Deutschland

Anlässlich des 70-jährigen Jubiläums des Kinderschutzbundes in Deutschland hat der Hessische Rundfunk über unseren Kreis- und Ortsverband berichtet.
Lesen Sie hier die Pressemitteilung.

Kinderschutzbund als Netzwerkpartner beim interaktiven Theaterstück „TRAU DICH!“

Beim intereraktiven Theaterstück „TRAU DICH!“ wurden spielerisch auf der Bühne der Orangerie Selbstbestimmung über den Körper und Vertrauen in die eigenen Gefühle normalisiert. 

Der Kinderschutzbund ist seit vielen Jahren als Netzwerkpartner bei der Organisation und Durchführung in Fulda beteiligt. Hier erfahren Sie, wie die örtliche Presse darüber berichtet hat:
Bericht bei osthessen-news
Bericht bei osthessen-zeitung
Bericht in der Fuldaer Zeitung

Ausbildungsstart 2024: Ehrenamtliche Beraterinnen und Berater für das Kinder- und Jugendtelefon sowie Elterntelefon gesucht.

Glück teilen und Katastrophen verhindern?
Mit Kindern in Kontakt bleiben, Jugendliche und Eltern unterstützen!

Unsere Koordinatorinnen Ingeborg Jakobi und Corinna Trinks freuen sich darauf, Sie kennenzulernen.
Kontakt per E-Mail: info@kinderschutzbund-fulda.de oder telefonisch: 0661 9016551

de_DEGerman